Bio Hanföl

Zoom
Bio Hanföl aus geschälten Hanfsamen

Bio Hanföl aus geschälten Hanfsamen 200 ml

Hanföl ist ein sehr wertvolles, gesundes und zugleich beliebtes Pflanzenöl. Das Öl, welches kalt gepresst wird, ist vielseitig einsetzbar. In keiner Weise ist das aus Cannabis sativa gewonnene Öl, wie fälschlicherweise angenommen, berauschend. Dennoch fühlen sich die Menschen nach dem Genuss wesentlich wohler. Wo Hanf vorkommt, seit wann er genutzt wird, wie das Öl hergestellt wird und viele interessanten Fakten wurden im Folgenden zusammengetragen.

Der Samen vom Nutzhanf, Cannabis sativa, stellt die Basis der Hanföl Herstellung dar. Anders als vermutet, befinden sich im Hanfsamen kaum Anteile vom berauschend wirkenden Tetrahydrocannabinol (THC). Dieses ist in dem Harz der Pflanze enthalten.

Erfolgt die Herstellung von Hanfprodukten durch die Destillation der Blätter und der Blüten der Pflanze, handelt es sich um ätherisches Hanföl. Der THC-Gehalt ist bei dieser Vorgehensweise extrem hoch.

Vorkommen und Geschichte vom Hanf
Obwohl Hanf als eine der ältesten Nutzpflanzen weltweit bekannt ist, war ihr Anbau in Deutschland bis 1996 strikt verboten. Sie, also Cannabis sativa, galt als Drogenpflanze. Auch jetzt wird beim Anbau genau geprüft, dass nur Hanfsorten, die keine berauschenden Wirkungen haben, angebaut werden. Dabei wurde schon vor mehr als 10.000 Jahren erkannt, welche positiven Wirkungen von der Hanfpflanze ausgehen.

Innerliche Anwendung von Hanföl
Um eine merkliche Wirkung zu verspüren, ist 2 – 3 mal täglich ein Kaffeelöffel Hanföl einzunehmen. Nach dem Essen genügt jedoch ein Esslöffel. Auch in der Küche kann das Hanföl verwendet werden. Es ist lediglich zu beachten, dass es nicht zur Zubereitung warmer Speise zum Einsatz kommt. Die Eigenschaften, welche gesundheitsfördernd sind, können sonst verloren gehen. In den Sommermonaten kann auf den Verzehr verzichtet werden, wenn es nur prophylaktisch eingenommen wird.

Wird das wertvolle Öl zur Stärkung des Immunsystems eingenommen, sollte es eine kleine Kur von 2 – 3 Wochen sein. 1 Esslöffel vom Hanföl ist 2 – 3mal täglich zu empfehlen. 20 Minuten vor dem Essen sollten 2 – 3 mal am Tag ein Esslöffel Hanföl, allerdings ohne Wasser verzehrt werden. Diese komplexe Behandlung zeigt bei konsequenter Umsetzung in der Regel Erfolg, wenn es um diverse Krankheiten geht. Eine höhere Dosierung vom Hanföl sollte mit dem Arzt abgeklärt werden.

Bei einer Konzentration von 2% CBD (Cannabidiol) werden nur 3 Tropfen morgens oder abends benötigt, um sie zur Harmonisierung oder zur Prävention einzusetzen. Soll das Hanföl gegen Magen- und Verdauungsbeschwerden, bei Schlafstörungen oder leichten Schmerzen angewendet werden.

Anwendungsgebiete von Hanföl und Hanfsamen


 • Zum Schutz des Herzens
• Zur Vorbeugung gegen Demenz
• Zur Thrombose-Prävention
• hilfreich bei ADHS
• Entzündungen werden gelindert
• Augen werden geschützt
• Schlafstörungen werden minimiert
• Schmerzen

Ferner wurde in Studien nachgewiesen, dass die Omega-3-Fettsäuren im Hanföl
• Reduktion von Schmerzen durch Arthrose
• gerinnungshemmend
• blutverdünnend
• Krebszellen werden gehemmt
• Konzentrationsfähigkeit wird erhöht
• Leistungsfähigkeit sogar bei Kindern kann gesteigert werden

Hanföl – gut für das Herz?
Hanföl wirkt senkend auf Blutdruck und Cholesterinwerte. Damit hat es bereits zwei indirekte Faktoren für ein gesundes Herz. Direkt auf den Herzmuskel wirkt es nur, indem es die Zellwände verstärkt. Dies belegen auch bereits die ersten Studien aus den USA .

Hanföl zur Zellregeneration
Der hohe Anteil an Linolsäure und Alpha-Linolsäure hat eine positive Wirkung auf die Stärkung der Zellmembranen. Es heißt nicht umsonst die „Königin der Speiseöle“: Diese wertvollen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren kommen mit 70% in einer ungewöhnlich hohen Konzentration im Hanföl vor.

Hanföl bei Hautproblemen
Hautprobleme lassen sich mit Hanföl auf zwei Arten behandeln: Zum einem wirkt die Einnahme von Hanföl bereits detoxisch und stärkend für die Hautzellen. Darüber hinaus kann Hanföl auch als Balsam und Haut Öl verwendet werden. Damit wirkt das Öl direkt auf die Hautzellen ein und kann so seine heilsame Kraft dort entfalten, wo sie gebraucht wird.

Hanföl bei Hormonstörungen
Die Hormon regulierende Wirkung von Hanföl geht so weit, dass viele Frauen es zur Behandlung des prämenstruelle Syndroms verwenden. Es hat insgesamt eine stark regulierende Funktion und hilft Ihnen dabei, einen durcheinander geratenen Hormonhaushalt wieder in Ordnung zu bringen.

Hanföl bei Bluthochdruck
Bluthochdruck entsteht, wenn die Venen verengt und das Herz aus dem Rhythmus ist. Auf beides hat das Hanföl eine regulierende Wirkung. Es hilft dabei, Ablagerungen in den Blutgefäßen abzubauen und die Venen-Muskulatur zu entkrampfen. In Kombination mit seiner positiven Wirkung auf das Herz, ist Bluthochdruck mit Hanföl gut behandelbar.

Hanföl bei Schmerzen
Es wurde bereits bei vielen (auch chronischen) Schmerzen der Handgelenke, sowie Ischias und Fersensporn durch normale Einreibung schon bereits nach ein bis 2maliger Anwendung ein unglaublicher Erfolg festgestellt.

Inhaltsstoffe
Die etwa 75 % der mehrfach ungesättigten Fettsäuren machen den Hanfsamen aus Sicht der Ernährungswissenschaft besonders interessant. Dabei überzeugt Hanföl die Nutzer durch seinen fabelhaften Geschmack. Folgende Inhaltsstoffe befinden sich im Hanföl:
Omega-3 Fettsäuren, Omega-6 Fettsäuren, Vitamine E, B1, B2, Gamma-Linolensäure, Kalzium, Eisen, Phosphor, Natrium, Kupfer, Zink
Beachtlich ist dabei, dass Verhältnis, in welchem sie zum menschlichen Organismus stehen. Normalwerte bewegen sich zwischen 2 zu 1 bis 5 zu 1. Beim Hanföl beträgt es 3 zu 1.
Die Farbe Grün weist auf einen hohen Anteil an Chlorophyll hin. Im Hanföl sind auch Carotinoide enthalten. Sie sind für den goldenen Schimmer verantwortlich. Hauptsächlich handelt es sich um Beta-Carotin. Die kostbaren Fettsäuren, die mehrfach ungesättigt sind, machen beim Hanföl einen Anteil zwischen 70 % und 80 % aus.

Hanföl Einnahme
Hanföl wird idealerweise kalt eingenommen. Es eignet sich besonders zum Verfeinern von Salaten, Dressings und kalten Soßen. Doch auch pur auf ein frisch gebackenes Baguette geträufelt, ist Hanföl ein besonderer Genuss. Damit kann es auch gut als Ersatz für Butter oder Margarine dienen. Zum Braten ist es aber ungeeignet!

Lagerung und Aufbewahrung
Der Hanfsamen selbst, also die unbeschädigten Hanfnüsse, lassen sich sehr lange lagern. Anders verhält es sich mit dem Hanföl. Äußerst anfällig für Oxidationen ist das naturreine Öl. Zurückzuführen ist diese Eigenschaft darauf, dass der Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sehr hoch ist. Die Haltbarkeitsdauer, sobald eine Flasche Hanföl geöffnet wurde, wird mit maximal 2 Monaten angegeben. Sollte dieser Zeitraum überschritten werden und die Oxidation hat eingesetzt, kann das Öl sogar gesundheitsschädlich sein.
Aufzubewahren ist daher Hanföl sofort nach dem Herstellungsprozess in dunklen Flaschen.
In der Küche sollte das Hanföl fast ausschließlich zur Zubereitung bzw. Verfeinerung kalter Speisen verwendet werden. Wird es dennoch zum Anbraten bei geringen Temperaturen genutzt, muss sich ständig genügend Flüssigkeit im Bratgefäß befinden.

Herstellung
Hergestellt wird Hanföl aus Hanfsamen, welcher zu diesem Zweck geschält wird. Wichtig bei der Herstellung ist es, dass es kalt gepresst wird.
Durchschnittlich kann davon ausgegangen werden, dass von dem Hanfsamen lediglich 30 % zu Hanföl werden. Legt man also rund 100 kg des Samens bei der Berechnung zugrunde, kann von rund 30 Litern dieses Öls als Ertrag ausgegangen werden.
Beim Pressen entstehen Reste. Die Presslinge, also der Rest kann weiterverwendet werden. In Betracht kommt die Nutzung als Futtermittel.
An dieser Stelle sollte nochmals erwähnt werden, das Hanföl, nicht wie viele Menschen annehmen, eine psychoaktive Wirkung hat. Markant für das Öl ist sein Geschmack (nussig) und seine Farbe (grün). Letzteres resultiert aus dem extrem hohen Chlorophyllgehalt.

Darreichungsformen von Hanföl
Durch die vielen diversen Anwendungsgebiete wird Hanföl auch in unterschiedlichen Formen angeboten. Hanföl kann zur äußerlichen Anwendung genutzt werden, aber auch oral eingenommen werden.

Ab sofort bei uns erhältlich
Bio Hanföl aus geschälten Hanfsamen 200 ml

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten